Wer seinen Job liebt, ist erfolgreicher

Die meisten Führungskräfte arbeiten gerne und sind davon überzeugt, dass sie ihren Job deshalb besser machen.
Das geht aus einer europaweiten Umfrage des Jobportals StepStone unter rund 12.000 Fach- und Führungskräften hervor. Demnach lieben gut drei Viertel der deutschen Fach- und Führungskräfte ihren Job.61 Prozent aller Befragten glauben darüber hinaus, dass sie ihren Job deshalb besser machen.
Nur jeder Vierte gab in der Umfrage an, seiner Tätigkeit ohne viel Elan nachzugehen.Niederländer enthusiastischer als Deutsche
Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit nur im Mittelfeld: Laut StepStone lieben im Durchschnitt vier von fünf Europäern ihren Job.
Am enthusiastischsten seien die Niederländer: 84 Prozent gaben an, ihren Beruf mit Elan auszuüben – und drei Viertel von ihnen seien überzeugt, dass diese Motivation ein Erfolgsfaktor ist.
Begeistert vom Job sind der Umfrage zufolge auch die Skandinavier: Diejenigen, die ihren Job mit Leidenschaft ausüben, sind unter Dänen, Schweden und Norwegern in der absoluten Mehrheit (86 beziehungsweise 84 Prozent). (Quelle: Mittelstanddirekt.de)
Offen bleibt die Frage, ob auch die jobliebenden Führungskräfte von den „Geführten“ geliebt werden.

Suchanfragen:

  • freigestellte personen
  • Kopf freigestellt
  • coachkarsten de
  • content
  • verkäufer vorstellungsrede
  • verkaufserfolge nachhalten
  • person freigestellt manager
  • muster vorstellungsrede verkäufer
  • checkliste coaching gespräch
  • karsten gärtner psychologe
Posted in Coaching, Führung, Vertrieb oder verkaufen | Leave a comment

Online-Check: Reif für die Führung eines eigenen Unternehmens?

Toller Beitrag zum Thema Führungsfähigkeit auf der Seite von Mittelstanddirekt.de
Spannendes Tool.

Online-Check: Reif für die Führung eines eigenen Unternehmens? – VR-Mittelstand direkt http://bit.ly/AclxuF

 

 

Suchanfragen:

  • mitarbeitergespräch
  • besprechungen psycho gequatsche
  • burnout informationsmaterial
  • informationsmaterial burnout
  • karsten gärtner
Posted in Führung | Leave a comment

Mal wieder motivieren

Der innere Antrieb eines Menschen lässt sich niemals wirklich ändern – höchstens für kurze Zeit. Denn Motivation ist immer Eigenleistung, die weder delegiert noch verordnet werden kann. Der Schlüssel für eine hohe Mitarbeitermotivation liegt vielmehr in einer den Stärken, Interessen und Motiven der Mitarbeiter angepassten Mitarbeiterführung.

Schöner Artikel auf den Seiten von Perspekive Mittelstand. Hier der link zum Original.

http://www.perspektive-mittelstand.de/Mitarbeitermotivation-Was-Mitarbeiter-wirklich-motiviert/management-wissen/4271.html

Posted in Führung | Leave a comment

Führungskraft: Einmal Coachee und zum anderen Coach für die eigenen Mitarbeiter

Spannend zu lesen und gut zusammengefasste Information zum Thema Führungskräfte und Coaching. Interessant der Blick auf die Doppelrolle: Einmal Coachee und zum anderen Coach für die eigenen Mitarbeiter. Der Aufsatz beschreibt sehr schön, wie bei Führungskräften zusätzliche Ressourcen aktiviert werden können und welche Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren im Coaching-Prozess zu beachten sind.

Genau in diesem Arbeitsfeld finden Sie auch meine Angebote. Fragen Sie einfach unverbindlich an.  Nicht jeder Coach passt zu jedem Coachee. Bauen Sie sich einen Pool von geeigneten und qualifizierten Coaches auf.

Hier der Link zum Artikel auf der Website des BDU http://www.bdu.de/artikel_2910266.html

Suchanfragen:

  • manager freigestellt
  • content
  • verkaufsgespräch führen
  • verkäufer vorstellungsrede
  • diskussion freigestellt
  • Kopf freigestellt
  • positionen für führungskräfte
  • sid sales
  • bankberater freigestellte
  • verkaufsgespräche führen
Posted in Allgemein, Coach, Coaching, Führung, Management, Vertrieb oder verkaufen | Leave a comment

Warum kluge Fragen (über)lebenswichtig sind..

Diese kleine Geschichte habe ich kürzlich in einem Newsletter gefunden; leider stand der Name des Verfassers nicht dabei.
Ich kann ihn/sie daher hier nicht würdigen. Vielleicht kennt ja ein Leser den Ursprung der Geschichte.  Sie geht jedenfalls so:

Nicht fragen ist Dummheit
Im Regenwald geht das Gerücht um, der Gorilla habe eine Todesliste. Verzweifelt fragen sich die Tiere, welche Namen auf dieser Liste stehen mögen. Schließlich nimmt
der Jaguar allen Mut zusammen und fragt den Gorilla: „Bitte sage mir, ob auch ich auf deiner Liste stehe.“
„Ja,du stehst an vorderster Stelle“, sagt der Gorilla.
InPanik rennt der Jaguar davon. Drei Tage später wird er tot aufgefunden. Die Bewohner des Regenwaldes sind entsetzt. Die Ungewissheit, wer der Nächste ist, lähmt sie, bis eine Schlange sich auf den Weg zum Gorilla macht, um die alles entscheidende Frage zu stellen: „Ja, auch du stehst auf meiner Liste.“ Die Schlange flieht ins Dickicht des Waldes. Zwei Tage später wird auch sie tot
aufgefunden. Die Tiere geraten aus Rand und Band. Ihnen allen steht der Angstschweiß auf der Stirn. Allein ein Frosch wagt es noch, den Gorilla aufzusuchen. „Lieber Gorilla, Herrscher des Waldes, sage mir, stehe auch ich auf deiner Liste?“ „Ja, auch dein Name steht hier klar und deutlich.“ „Kannst du mich da streichen?“ „Ja, klar, kein Problem“, sagt der Gorilla. Mit einem Strich ist der Name gelöscht!“

Sie sehen, wenn Sie die richtigen Fragen zur richtigen Zeit stellen, sind Sie auf der sicheren Seite.

Suchanfragen:

  • kluge fragen
Posted in Allgemein, Führung, Vertrieb oder verkaufen | Leave a comment

„Du sollst doch kein Würstchen essen!“

„Wäre schön gewesen, das vorher zu erfahren“ schreibt Jens Bergmann in seinem spannenden Artikel zum Thema Mitarbeiterführung und was Menschen dabei im Training / Coaching von und mit Hunden lernen können.

Nicht nachgrübeln, einfach im Original nachlesen. Lohnt sich. Viel Spaß.

brand eins Online: „Du sollst doch kein Würstchen essen!“ – brand eins 05/2011 – SCHWERPUNKT: Respekt http://bit.ly/kZx4S4

Posted in Allgemein, Führung | Leave a comment

Dynamic Facilitation – moderiert diskutieren

Themen in einer Gruppe so zu bearbeiten, das  ein Ergebnis entsteht, welches einen breiten „Konsenz“ bedient, ist eine Herausforderung.  Wenn schwierige Probleme zu diskutieren, gänzlich neue Lösungen zu finden oder heikle Entscheidungen zu treffen sind muss eine Moderator

besonderes Fingerspitzengefühl beweisen,. Er muss sich selbst stark zurück nehmen. Er darf die Dynamik der Gruppe nicht in seinen Regieplan pressen. Er muss den Teilnehmern freien Lauf lassen. Das ist eine besondere Kompetenz, die jeder gute Moderator mitbringen sollte. Und Jim Rough hat dafür die Moderationsmethode Dynamic Facilitation“entwickelt. Sie soll helfen, dass sich in Meetings das richtige Ergebnis gewissermaßen von selbst enthüllt, dass Durchbrüche erzielt werden, mit denen vorher keiner gerechnet hat. Wie geht das?

Dr. Jürgen Fleig hat hier eine Arbeitstechnik für Moderatoren beschrieben. Sie schaft neue Möglichkeiten, weil sie unsere Art zu Denken weit mehr berücksichtigt als dieses bekannte Vorgehensmodelle bei Gruppendiskussionen leisten.

Mehr: Die Methode Dynamic Facilitation – business-wissen.de http://bit.ly/mxozZn

Suchanfragen:

  • Dr Fleig Moderationsmethode dynamic Facilitation
  • dynamic facilitation - vorgehen
  • dynamic facilitation moderation
  • dynamic facilitation vorgehen
  • vorgehen für dynamic facilitation
Posted in Führung, Management, Moderation | Leave a comment

Elf Geheimnisse des Führens

Schöner Artikel des Kollegen Christian Braun -> seinen Blog anklicken um den Originalartikel zu lesen.
Worum geht es?

3 Dimensionen von Führung

  • Lebensführung – wirkt auf die eigene Person, auf das Ich
  • Menschenführung – wirkt auf andere Menschen und auf die Kultur
  • Unternehmensführung – wirkt auf Ergebnisse, Produkte, Projekte und Dinge

und 11 wichtige Eigenschaften

1. Unerschütterliches Selbstvertrauen
Es beruht auf objektiver Selbsteinschätzung und genauer Kenntnis des eigenen Berufes. Niemand lässt sich von jemandem führen, dem es an Selbstvertrauen und Mut mangelt.

2. Selbstbeherrschung
Wer nicht im Stande ist, sich selbst zu beherrschen, der kann auch nicht über andere “herrschen”. Selbstkontrolle und Selbstdisziplin flößen Vertrauen ein und fordern den klugen Untergebenen zur Nachahmung auf.

3. Gerechtigkeitssinn
Ohne ein ausgeprägtes Gefühl für Fairness und Gerechtigkeit kann sich kein Vorgesetzter die Achtung seiner Untergebenen verschaffen und bewahren.

4. Unbeirrbarkeit
Wer häufig an seinen Entscheidungen zweifelt, und immer wieder seine Meinung ändert, beweist, dass er seiner selbst nicht sicher ist und deshalb andere auch nicht zum Erfolg führen kann.

5. Überlegtes Vorgehen
Die erfolgreiche Führungskraft plant, bevor sie handelt, und handelt entsprechend ihren Plänen. Wer blindlings alles dem Zufall oder seiner ‘Intuition’ überlässt und ohne wohldurchdachte, feste Pläne handelt, ist wie ein Schiff ohne Ruder.

6. Die Gewohnheit, alle Erwartungen zu übertreffen
Die wirkliche Führungskraft fordert von sich selbst stets mehr als von anderen.

7. Zuverlässigkeit
Schlampige, nachlässige, vergessliche oder sonst wie unzuverlässige Menschen werden niemals erfolgreiche Führungskräfte sein, weil solche Eigenschaften es ihnen unmöglich machen, die Achtung derer zu erringen, denen sie Anweisungen erteilen.

8. Einfühlungsvermögen und Verständnis
Sehr wichtig ist die Fähigkeit, sich in seine Mitarbeiter hineinzuversetzen, also deren Standpunkt, deren Wünsche und deren Sorgen nachzuvollziehen. Ein guter Vorgesetzter muss immer Verständnis für seine Untergebenen und ihre Nöte zeigen.

9. Ein Auge fürs Detail
Wer als Führungskraft Erfolg haben will, muss auch die scheinbar unbedeutenden Details des Arbeitsprozesses beherrschen – und bemerken.

10. Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
Die erfolgreiche Führungskraft akzeptiert nicht nur – selbstverständlich – die Verantwortung für ihre eigenen Entscheidungen, sondern ist auch stets bereit, für die Fehler und Versäumnisse ihrer Untergebenen einzustehen. Für die mangelhaften Leistungen der Mitarbeiter ist der Vorgesetzte verantwortlich.

11. Fähigkeit der Zusammenarbeit
Die erfolgreiche Führungskraft muss die Fähigkeit der Zusammenarbeit beherrschen und pflegen. Das heißt, sie muss ihre Untergebenen zur Mitarbeit motivieren können, denn Führung beruht auf Macht, und Macht beruht auf tatkräftiger Unterstützung vonseiten des “Volkes”.

Napoleon Hill: Denke nach und werde reich. Die 13 Gesetze des Erfolgs. Ariston Verlag, 1966/2010.(amazon http://amzn.to/jGiLiq Achtung: verkürzte Ausgabe!)

 

Suchanfragen:

  • elf geheimnisse des führens
  • 11 geheimnisse des führens
Posted in Führung | Leave a comment

Nichts für Warmduscher: Führung mit Empathie

Der Begriff “Empathie” lässt sich mit “Einfühlungsvermögen” übersetzen, meint also die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen. Empathie gehört also ganz klar zu den “weichen Faktoren”, den “Soft Skills”. Da liegt die Assoziation Weichei-Faktoren nicht sonderlich fern. Klingt “sich einfühlen” nicht irgendwie nach Sozi-Psycho-Gequatsche, das gerade recht ist für Weicheier und Warmduscher, aber nichts für echte Führungskräfte?

Weiterlesen im blog von humankapital

Suchanfragen:

  • empathische führung
  • empathie führung
  • Führung Empathie
  • empathie und Führung
  • empathie in der führung
  • führen mit empathie
  • Sprichwörter Empathie
  • emphatie führung
  • empathie
  • empathiefähigkeit führung
Posted in Führung | Leave a comment

Sales Coaching ist Führungsaufgabe

Wann waren Sie das letzte Mal gemeinsam mit Ihrem Außendienst-Mitarbeiter beim Kunden? Und was war das Thema? Wann haben Sie das letzte Mal genau und sorgfältig auf die Gesprächstechnik Ihrer Verkäufer geachtet?

Keine Zeit, weil Sie Berichte und Präsentationen vorbereiten müssen? Meetings und Planungsaufgaben lassen Ihnen keine Zeit für Reisen mit Vertrieblern?

Verbessern Sie Ihre Verkaufsergebnisse mit einem Verkäufer-Coaching „on-the-job“. Ohne ständige und intensive Schulung wird das Leistungsniveau Ihrer Verkaufsmannschaft auf Dauer nicht zu halten sein. Lassen Sie sich deshalb diese Aufgabe von uns abnehmen. Wir sind Experten auf dem Gebiet Verkaufs-Coaching. Ein gemeinsamer Tag „im Gebiet“ oder bei einem Ihrer Key-Accounts kostet weniger als Sie denken. Neue Erkenntnisse sind garantiert.

Suchanfragen:

  • umwandeln pdf in word berichtsheft gärtner
  • Coaching als Führungsaufgabe
Posted in Führung, Vertrieb oder verkaufen | Leave a comment