Author Archives: kg

Menschlich führen

Erst Menschlichkeit macht Führungskräfte souverän
Die Wirtschaftskrise hat viele Führungskräfte innerlich stark ins Wanken gebracht. Andererseits braucht es gerade jetzt „starke Vorgesetzte“, die kraftvoll führen und Sicherheit vermitteln. Wie aber können Manager diesen Spagat bewältigen?

hier den kompletten Aufsatz von Johannes Schmeer lesen

Suchanfragen:

  • bewerbungsgenerator stepstone erfahrungen
  • erfahrung mit stepstone bewerbungsgenerator
  • bewerbungsgenerator erfahrungsberichte
  • stepstone bewerbungsgenerator erfahrungen
  • stepstone bewerbungsgenerator wirklich kostenlos
  • wo kann man gratis bewerbungsgenerator runterladen
Posted in Allgemein | Leave a comment

Tablet-PCs für meisten Deutschen aktuell kein Thema

perspektive-mittelstand.de stellt aktuell eine TNS-Umfrage vor. Überraschendes Ergebnis.
Allem Medienhype zum Trotz: Das Interesse deutscher Konsumenten, sich einen Tablet-PC zu kaufen, hält sich bislang noch Grenzen, zeigt eine Verbraucher-Umfrage.
Weil Tablet-PCs weder das Smartphone noch das Net- bzw. Notebooks ersetzen können, sind sie für die meisten nur ein "Nice-to-have".
Weil Tablet-PCs weder das Smartphone noch das Net- bzw. Notebooks ersetzen können, sind sie für die meisten nur ein „Nice-to-have“.

Einen „Muss ich haben“-Status genießen Tablet-PCs in Deutschland zurzeit noch nicht. Das Interesse an diesen Minicomputern mit Multitouchscreen ist zwar da, sich einen Tablet-PC in Kürze zuzulegen, plant aktuell jedoch nur eine kleine Minderheit der Deutschen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Vermarkters IP Deutschland und der Fachzeitschrift W&V, für die TNS Emnid insgesamt 1.000 deutsche Verbraucher im Alter zwischen 14 und 49 Jahren befragt hat. Danach planen aktuell nur acht Prozent der Konsumenten, sich einen Tablet-PC demnächst zu kaufen, während weitere drei Prozent der hierzulande Befragten einen solchen schon besitzen.

Der Absatz der flachen Minicomputer könnte allerdings bald weiter anziehen. So kann sich immerhin ein Drittel (32%) zumindest vorstellen, sich einen Tablet-PC in Zukunft zuzulegen. Dabei zeigen die Ergebnisse, dass die Kaufbereitschaft mit steigendem Nettoeinkommen deutlich steigt. Am größten ist die Kaufbereitschaft bei Haushalten mit einem Nettoeinkommen zwischen 2.000 und 3.000 Euro: Hier zieht sogar rund jeder Zweite (47%) den Kauf von einem Tablet-PC zumindest in Betracht. Dabei ist das Interesse, sich vielleicht irgendwann einen Tablet-PC zuzulegen, bei den Männern etwas ausgeprägter als bei den Frauen. Bezogen auf die verschiedenen Altersklassen dagegen unterscheidet sich die Kaufbereitschaft TNS zufolge kaum.

Bei der Frage nach den auf Tablet-PCS bevorzugten Medienanwendungen rangiert an erster Stelle das Musik hören (59%). Auf den weiteren Plätzen folgen Video-Clips anschauen (52%), Tageszeitungen lesen (45%) und Filme sehen (44%). Ebenfalls noch für verhältnismäßige viele Verbraucher interessante Anwendungen sind das Aufrufen von TV-Programmen und Radio hören (jeweils 34%) sowie Bücher lesen /32%).

Hinsichtlich der auf Tablet-PCs präferierten Softwareprogramme zeigen sich zwischen den Geschlechtern allerdings teils deutliche Unterschiede. “ Frauen sind deutlich mehr an Applikationen für persönliche Zwecke interessiert als Männer“, so TNS. Mit einem Anteil von 67 Prozent besonders großes Interesse findet bei Frauen das Verwalten eigener Fotos, wofür sich bei den Männern nur gut jeder Zweite (55%) interessiert. Auch die Adressbuchpflege ist bei Frauen (61%) deutlich populärer als bei Männer (44%). Gleiches gilt für den Gebrauch der Kalenderfunktion (Frauen: 58%, Männer: 41%) sowie die Nutzung von Navigationssystemen (Frauen: 46%; Männer: 37%) und Social Networks (Frauen: 46%; Männer: 37%). Anders beim Thema Gaming: Hier liegen die Geschlechter fast gleichauf (34% vs. 37%).

Für Apps, also jene Anwendungsprogramme, die bereits in zahlreichen Online-Stores zum Herunterladen zur Verfügung stehen, sind ein Drittel der Befragten bereit, zu bezahlen. Allerdings begrüßen 47 Prozent, dass Apps meist werbefinanziert und damit kostenfrei sind.“

Posted in Allgemein | Leave a comment

Sechs Tips für schwierige Telefonate – Telefontraining

Kennen Sie das? Der Gesprächspartner am anderen Ende des Telefon ist einer von der besondern Sorte..
Jetzt gilt es, sich richtig zu verhalten und das Gesprächs professionell zu gestalten. Hier finden Sie Sechs Tips für schwierige Telefonate

Suchanfragen:

  • schwierige telefonate
  • gärtner telefontraining
  • schwierige telefonate tipps
  • telefontraining tips
  • tips für schwierige telefonate
Posted in Telefontraining, Tips und Tricks | Leave a comment

Was Klient und Coach beim Vorgespräch im Coaching beachten sollen

Christopher Rauen ist ebenfalls Coach und hat in aufwändiger Arbeit viele nützliche Informationen über Coaching zusammengestellt.  Auf seinen verschiedenen Webseiten sind viele nützliche Informationen zu finden:

Für das Vorgespräch oder Erstgespräch formuluiert Rauen folgendes:

Der Verlauf des Erstgesprächs hat eine Schlüsselfunktion für den gesamten Coaching-Prozess, da im Erstkontakt die Grundlagen der weiteren Beziehung gelegt werden. Gleichzeitig sollte das Vorgespräch dazu genutzt werden, gemeinsam die Möglichkeiten und Grenzen eines Coachings und die gegenseitigen Erwartungen zu klären. Der Klient hat mit dem Vorgespräch die Möglichkeit, sich – i.d.R. unverbindlich – von dem Coach einen Eindruck zu bilden. Dabei sind aus der Klientenperspektive meist folgende Fragen von besonderer Bedeutung:

  • Ist der Coach bereit und in der Lage, seine Vorgehensweise zu erläutern?
  • Kann der Coach beispielhafte Prozesse schildern?
  • Welche Methoden setzt der Coach ein?
  • Welche Wirkzusammenhänge strebt der Coach an? Wie erreicht/begünstigt er Veränderung?
  • Wie lange kann der Coaching-Prozess andauern?
  • Welche Kosten und sonstiger Aufwand sind damit verbunden?
  • Über welche Branchenerfahrungen verfügt der Coach?
  • Soll der Coach bestimmte Branchenerfahrungen haben oder ist sogar ausdrücklich ein branchenfremder Coach gewünscht, um neue Perspektiven zu erhalten?
  • Nimmt sich der Coach genügend Zeit, die Klientenerwartungen anzuhören?
  • Kann der Coach menschlich und fachlich überzeugen?
  • Welchen Gesamteindruck hinterlässt der Coach?

Aus meiner Sicht sind dies wichtige und richtige Kriterien, nach denen ich mich als Coach ebenfalls gern messen lasse.

Suchanfragen:

  • checkliste erstgespräch coaching
  • coaching erstgespräch checkliste
  • coaching vorgespräch
  • checkliste erstgespräch im coaching
  • vorgespräch-checkliste für das erstgespräch
  • coaching vorgespräch methoden
  • checkliste coaching
  • vorgespräch beim coaching
  • vorgespräch coaching
  • Klient im coach
Posted in Coaching | Leave a comment

Führen ohne Führung

Unter dem Titel „Führen ohne Führung“ hat Dr. Constantin Sander einen interessanten Artikel veröffentlicht.

Die Zeiten der Patriarchen sind vorbei. Modernes Management braucht sie nicht mehr. Ja, mehr noch, sie stehen modernem Management im Wege und erweisen sich als Hindernis für eine Anpassung an die Bedingungen einer komplexen, globalisierten Wirtschaft und Gesellschaft. Vernetzung heißt das Zauberwort und damit fallen auch die Autoritäten, so heißt es in der Netzwelt. Wirklich?

„Führungsbedürftige Mitarbeiter verdienen kein Lob, sondern Kontrolle“, sagt hingegen der Management-Coach Roland Jäger, und löst damit natürlich eine heftige Debatte aus. Erscheint er doch als Dinosaurier in einer Welt, für die selbst Teamarbeit schon fast ein Auslaufmodell ist und die holistische, global-transparente Wissensgesellschaft zum Credo des 21 Jahrhunderts avanciert. Barrierefreiheit duldet keine Macht und duldet kein Geheimnis. Wiki-Leaks-Gründer Julian Assange wird zum Robin Hood der Internetcommunity, grenzenlose Information wird zur berauschenden Droge, das Web 2.0 ist die Party der Informationsgesellschaft. Regeln stören nur, Macht sowieso. Und wozu brauchen wir eigentlich Führung, wenn wir doch reife Wissensarbeiter sind – informiert, engagiert und motiviert?

Weiterlesen bei BusinessVillage

Suchanfragen:

  • roland jäger kontrolle
Posted in Führung | Tagged , , , , , | Leave a comment

Kurzprofil

Jahrgang 1962. Abitur, Lehre, Studium. Viele Jahre habe ich in unterschiedlichen Vertriebs- und Managementfunktionen gearbeitet. Kleine und mittelständische Unternehmen sind mir genauso vertraut wie Konzernstrukturen. Ich lebe in Hannover und arbeitete seit 2001 freiberuflich als Business-Coach, Trainer und Interims Manager.
Meine Arbeitsschwerpunkte sind „Führung“ und „Verkauf“. „B2B-Coaching“ für Verkäufer und Manager setzt eigene berufliche Erfahrung voraus.  „Up’s & Downs“ prägen auch Berater. Das Leben ist kein Pony-Hof.

Kontakt
Karsten Gärtner
cobetra | coachen beraten trainieren
Hildesheimer Straße 140
D-30173 Hannover
+49 (0)1511 4433400
Gaertner@cobetra.de  | www.cobetra.de

Suchanfragen:

  • karsten gärtner
  • kurzprofil vertrieb
  • kurzprofil berater
  • 49 1511 4433400
  • kurzprofil berater hannover
  • kurz profil unternehmensberater
  • kontaktadresse karsten gärtner
  • karstengärtner
  • karsten gärtner hannover
  • gärtner kurzprofil
Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kurzprofil

Der „wrap up“ zum Thema Präsentieren 2010

Der slideshare Boss Rashmi Sinha macht seine persönliche Zusammenfassung mit Zahlen, Daten und Fakten zum Thema Präsentation 2010.  Interessante Informationen.

SlideShare Zeitgeist 2010
View more presentations from Rashmi Sinha.

Für die Ermittlung der richtigen Schriftgröße in Präsentationen bleibt 2011 die alte Regel gültig:
Ermittle das durchschnittliche Alter Deiner Zuhörer und Seher. Teile es durch zwei und Du hast die ideale Schriftgröße.

Posted in Präsentationstechnik | Leave a comment

Kommunikationsstrategien….

So hat der Streit angefangen……
Im Supermarkt fragte ich meine Frau, ob wir ‚nen Kasten Bier für € 15 kaufen sollten.
Sie sagte nein, und ohne mich zu fragen, kaufte sie eine Tagescreme für € 65.
Ich sagte ihr, dass der Kasten Bier mehr helfen würde, sie schön zu finden als die Creme.

So hat der Streit angefangen……
Vor einigen Tagen habe ich meine Frau gefragt, wo wir an unserem Hochzeitstag hingehen sollen.
Sie sagte: „Irgendwo, wo ich seit langem nicht mehr gewesen bin.“
Ich schlug ihr die Küche vor.

So hat der Streit angefangen……
Meine Frau setzte sich zu mir auf die Couch, während ich in die Glotze schaute.
Sie fragte: „Was ist auf dem Fernseher“?
„Staub“, antwortete ich.

So hat der Streit angefangen……
Meine Frau gab mir einen Tipp, was Sie sich zum Geburtstag wünsche.
Sie sagte: „Etwas Rotes, und es muss von 0 auf 100 in 3 Sekunden.“
Ich kaufte ihr eine Waage.

So hat der Streit angefangen……
Meine Frau schaute sich im Spiegel an, und war unzufrieden mit dem, was sie sah: „Ich fühle mich schrecklich; ich finde mich alt, dick und hässlich. Ich brauche jetzt wirklich, dass du mir sofort ein Kompliment machst!“
Ich sagte: „Deine Augen funktionieren noch super.“

So hat der Streit angefangen……
Meine Frau und ich waren auf einem Klassentreffen ihrer Schule. Einer der anwesenden Männer war betrunken und nahm ein Glas nach dem anderen. Ich fragte meine Frau, ob sie ihn kennt.
„Klar“, sagte sie, „wir waren lange zusammen und als wir auseinandergingen, hat er angefangen zu trinken, und hat seitdem nicht mehr aufgehört.“
Ich sagte: „Wer hätte gedacht, dass er so lange feiern würde.“

Steffen Kröner in einem XING Newsletter der Sales und Training Gruppe.

Suchanfragen:

  • männer und frauen sprechen miteinander
Posted in Allgemein | Leave a comment

Bewerbungsgenerator

Für alle, die gerade mal wieder Bewerbungen schreiben: Stepstone hat einen Bewerbungsgenerator online gestellt. Ein guter Bewerbungsratgeber ist als kostenloser Download erhältlich.

zum Bewerbungsgenerator von stepstone

Suchanfragen:

  • bewerbungsgenerator download
  • bewerbungsgenerator kostenlos download
  • stepstone bewerbungsgenerator
  • bewerbungsgenerator stepstone
  • bewerbungsgenerator stepstone download
  • bewerbungsgenerator download kostenlos
  • bewerbungsgenerator kostenlos
  • stepstone bewerbungsgenerator download
  • bewerbungsgenerator
  • bewerbung generator download
Posted in Allgemein | Leave a comment

„Das Schicksal liegt in deinen Händen“

In den ersten Wochen des neuen Jahres haben Astrologen erhöhten Zulauf, weil die Menschen wissen wollen, was ihnen das neue Jahr bringen wird. Es werden die Sterne befragt und je nachdem, wie das Ergebnis ausfällt, zieht man zufrieden von dannen. Ich möchte hier keinen seiner Illusionen berauben, es mag ein jeder den Weg gehen, der ihm die größtmögliche Sicherheit gibt. Ich für mein Teil habe mich für diesen entschieden: „Jeder ist seines Glückes Schmied“. Sokrates hätte gesagt: „Das Schicksal liegt in deinen Händen“:
Ein junger Mann kam eines Tages zu Sokrates und fragte ihn, ob er denn nun heiraten solle oder nicht. Daraufhin meinte der griechische Philosoph: „Gleichgültig, wie du dich entscheiden wirst, du wirst es immer bereuen.“ Ein anderer weiser Mann kannte ebenfalls auf alles und jedes eine Antwort. Jeder, der mit einem Problem zu ihm kam, konnte sich nach dem Gespräch mit ihm darauf verlassen, die richtige Antwort zu erhalten. Eigentlich waren alle zufrieden, doch der Erfolg hat bekanntlich viele Neider, und so gab es einige Menschen in dem Dorf, die diesem weisen Mann seine Weisheit neideten. Deshalb dachten sie sich etwas Böses aus. Sie wollten den alten Mann vor der gesamten Dorfgemeinschaft bloßstellen. Schnell war ein Termin ausgeguckt und alles traf sich an diesem Tag auf dem Dorfplatz. Der Herausforderer hielt eine weiße Taube, die von seinen Händen so umschlossen war, dass niemand sie sehen konnte. Er ging auf den weisen Mann zu und fragte ihn: „Weiser Mann, du bist dafür bekannt, dass du auf alles und jedes eine Antwort hast. Ich halte hier in meiner Hand eine Taube. Sage mir, ob diese Taube lebt oder tot ist.“ Der weise Mann war sich bewusst, dass dies eine sehr gefährliche Frage war. Würde er sagen, dass die Taube tot sei, würde der Mann seine Hände öffnen und die Taube davon fliegen. Würde er dagegen sagen, die Taube lebe, könnte der Mann der Taube den Hals umdrehen und sie wäre tot. In beiden Fällen hätte der weise Mann eine falsche Antwort gegeben und sich damit vielleicht zum Gespött der Leute gemacht. Aber er war schlau genug und sagte der verblüfften Menge: „Das Schicksal liegt in deinen Händen.“

Dank an Jürgen Rossegger, aus dessem Januar-Newsletter dieser Text stammt.

Suchanfragen:

  • taube tot gif
  • jeder ist seinen schicksal schmied
  • socrates das schicksal liegt in deinen händen
  • Taube es liegt in deiner hand
Posted in Selbstmanagement | Leave a comment